Allgemein

Dieses Jahr gab es seitens des Bürgervereins kein Ostereier sammeln für die Kinder im Dorf. So entschieden wir uns, zusammen mit dem TSV Lammertsfehn, in einer Gemeinschaftsaktion dieses Veranstaltung gemeinsam fortzuführen. Zu Beginn durften wir den Kindern die Ostergeschichte erzählen, Thema war „Ostern und das Geheimnis um das Ei“. Ein großes Überraschungsei wurde geöffnet, welches aber zum Erstaunen der Kinder leer war, genau wie das Grab auch leer war. Anschließend durften die Kinder dann bunte Eier suchen, die von einigen Frauen aus dem Dorf gefärbt worden sind, aber auch den Inhalt des leeren Eies. Denn es gab auch noch eine kleine Überraschung von der Gemeinschaft und dem TSV. Es gab viel positives Feedback.

Heute durften wir wieder unseren LammGo feiern. In der Predigt von Jörg ging es um das Lied „No Longer Slaves“ – „Kein Sklave mehr der Angst.“ Natürlich waren unsere Gedanken auch bei der aktuellen schrecklichen Situation in der Ukraine und es gab eine Gebetszeit. In dieser Woche wird es auch wieder Friedensgebete geben.

Die Predigt könnt Ihr hier noch einmal hören:

(Live aus dem Gefängnis)
(mit deutschem Untertitel)

Die Gemeinschaft Lammertsfehn wünscht allen eine Frohe und gesegnete Weihnacht. Wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Leider konnten viele unsere geplanten Aktionen nicht statt finden, trotzdem durften wir viele Gottesdienste zusammen feiern, die Kinder konnten wieder zur Jungschar gehen und für mich das besondere Highlight, wir durften wieder einen Teenkreis starten, der gut angelaufen ist.

Am Sonntag durften wir unseren traditionellen Gottesdienst feiern, dieses Jahr leider ohne Weihnachtsfeier. Diesmal drehte sich alles um Türen und um das Lied macht hoch die Tür. Am Anfang durften alle Kinder zusammen einen Weihnachtsbaum schmücken. Ein kleines Spiel, bei dem verschiedene Türen aus der Gemeinde erraten werden durften leiteten auf ein Anspiel und die dazugehörige Predigt hin.

Heute durften wir zusammen mit dem Nikolaus und den anderen Vereinen in Lammertsfehn alle Kinder im Ort besuchen. Es war eine tolle Gemeinschaftsaktion und es gab soviel tolles Feedback. Viele Kinder warteten schon zum Teil mit den Eltern und Oma und Opa an der Straße und warteten, dass der Nikolaus endlich vorbei kommt. Es wurden viele Bilder gemacht und es gab viele strahlende Gesichter. Auch das älteste Kind von Lammertsfehn durfte sich über einen Stutenkerl freuen. Vielen Dank an allen beteiligten, besonderen Dank gilt dabei Maike, Simone, Thorsten H. und dem Nikolaus ohne euch wäre diese Aktion nicht möglich gewesen.